Vermittlungsablauf

Mit den folgenden Zeilen wollen wir aufzeigen, wie der Ablauf der Vermittlung unserer Hunde aussieht:
Für eine erste Kontaktaufnahme mit uns haben Sie mehrere Möglichkeiten:
1. Per Telefon
2. Per E-Mail
3. Per Kontaktformular
Die Kontaktdaten des jeweiligen Ansprechpartners finden Sie auf den Profilseiten unserer Schützlinge. Bitte haben Sie Verständnis und Geduld, wenn Sie unsere Vermittler telefonisch nicht sofort erreichen. Wir alle sind berufstätig und verrichten die Tierschutzarbeit ehrenamtlich. Versuchen Sie es dann zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal oder nehmen Sie einfach per Mail unter Angabe Ihrer Telefonnummer Kontakt zu uns auf; wir rufen umgehend zurück.
Mit der Kontaktaufnahme haben Sie den ersten Schritt getan.
Die meisten unserer Hunde befinden sich noch in Ungarn. Deshalb ist es leider nicht möglich, sie im Vorfeld persönlich kennenzulernen, um die „Chemie“ zu testen. Unsere ungarischen Tierschutzfreunde sind jedoch sehr gewissenhaft in ihrer Arbeit und beobachten ihre Schützlinge akribisch genau. Mit ihrer Hilfe versuchen wir abzuschätzen, ob ihr persönlicher Favorit zu Ihnen passen wird. Viele Faktoren müssen dabei berücksichtigt werden, damit Sie und ihr neues Familienmitglied glücklich werden. Bitte lesen Sie dazu auch unser Hinweisblatt. Unser Team wird kompetent all Ihre Fragen beantworten und steht mit den Tierschützerin vor Ort ständig in Kontakt.
Wenn die Wahl für einen bestimmten Hund getroffen wurde und Ihr Entschluss feststeht, bitten wir Sie, den Selbstauskunftsbogen auszufüllen. Mit Eingang des Fragebogens teilen wir dies unseren Tierheimen und Partnervereinen mit, so dass Ihr Favorit zunächst nicht weiter vermittelt werden kann.
Der Fragebogen enthält wichtige Auskünfte, die für die Vermittlung von Bedeutung sein können; so zum Beispiel die Frage nach der Tierhalteerlaubnis durch Ihren Vermieter. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir Ihnen nur dann einen Hund überlassen können, wenn ihr Vermieter es auch erlaubt. Die Erfahrungen in der Vergangenheit haben uns gelehrt, uns die Erlaubnis schriftlich bestätigen zu lassen. Auch wenn er zum Zeitpunkt der Anschaffung des Hundes mündlich zusagt, keine Einwände dagegen zu haben, so kann sich das Blatt schnell wenden.
Nach Auswertung des ausgefüllten Fragebogens vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin zur „Vorkontrolle“, um Sie persönlich kennenzulernen. Dieses persönliche Gespräch sollte auch dazu dienen, letzte Fragen und Zweifel abzuklären. Außerdem ist es das Einlösen des Versprechens unseren ungarischen Tierschutzkollegen gegenüber, uns das neue Zuhause ihrer Schützlinge anzuschauen. Sollten wir aufgrund der räumlichen Distanz nicht in der Lage sein, Sie persönlich zu besuchen, beauftragen wir befreundete Tierschutzvereine damit.
Bei positiver Vorkontrolle schließen wir mit Ihnen einen „Schutzvertrag“, der uns verpflichtet, Ihren persönlichen Favoriten für Sie nach Deutschland zu holen und Sie verpflichtet, die anfallende Schutzgebühr zu leisten. Mit Vorliegen des unterschriebenen Schutzvertrages und Eingang der Schutzgebühr bei uns ist die Adoption abgeschlossen und der Hund wird für Sie fest reserviert. Mit der Reservierung wird er – falls noch nicht geschehen – für die Kastration vorgesehen, vorausgesetzt, die Zeit bis zur Fahrt erlaubt dies noch. Der Schutzvertrag ist so gestaltet, dass Sie keine Bange haben müssen, Ihr Geld verloren zu haben, falls der Hund aus Gründen, die Sie nicht zu vertreten haben, nicht nach Deutschland reisen kann. Grundsätzlich beträgt die Schutzgebühr für einen Hund 300,00 € incl. Mehrwertsteuer. Davon kann allerdings abgewichen werden, wenn es die Umstände erfordern oder erlauben. Eine Abweichung aufgrund der Tatsache, dass der Hund evtl. schon einmal vermittelt war, ist nicht vorgesehen, da alle Interessenten die gleichen Grundbedingungen haben sollten. Darüberhinaus erstatten wir einen Teil der Schutzgebühr, wenn der Nachweis geführt wird, dass Sie die Kastration des Hundes veranlasst haben, wenn er z. B. zum Zeitpunkt der Ausreise noch zu jung ist.
Wir fahren regelmäßig alle 4 – 6 Wochen zu unseren Projekten in Ungarn und können dann Ihren Schützling für Sie mitbringen. In Absprache mit Ihnen suchen wir den günstigsten Standort aus, wo Sie Ihren Hund in Empfang nehmen können. Unser Verein verfügt über alle für Tiertransporte nötigen Genehmigungen und jeder Transport wird über das TRACES-System kontrolliert.
Auch nach der Vermittlung des Hundes stehen wir Ihnen weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir freuen uns immer, wenn wir regelmäßig von unseren Schützlingen hören, lesen oder sehen.
Das Team von Tierhilfe West e.V.